Reflexive Teamentwicklung

Teamentwicklung ist ein fortlaufender Prozess durch den ein Team die Arbeitsfähigkeit immer wieder neu herstellt und erweitert. Reflexive Teamentwicklung setzt auf der zielorientierten, beziehungsorientierten und strukturellen Ebene an und unterstützt somit den Reifungsprozess eines Teams. Gleichzeitig wird die Umgebungsreflexion als Bestandteil des Konzeptes integriert. Gerade bei neugebildeten Gruppen ist der Raum und Zeit zum „sich sortieren“ Weichen stellend für die gemeinsame Leistung in der Zukunft. „Reflexive Teamentwicklung ist der Weg zur aufgeklärten Gruppe“ Peter Heintel.

Mögliche Arbeitsfragestellungen

Sach- und Zielorientierte Ebene

  • Welche Ziele setzen wir uns für die Zukunft?
  • Auf welche Herausforderungen müssen wir Antworten finden?
  • Welche Visionen und Werte leiten uns?

Strukturelle Ebene

  • Welche Rollen und Ausgabenbereiche gibt es es im Team?
  • Welche Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten?
  • Wie werden Entscheidungen getroffen?

Beziehungsorientierte, emotionelle Ebene

  • Wie ist die Atmosphäre im Team?
  • Welche Vorstellungen und Bilder haben wir voneinander?
  • Welche sichtbare und unsichtbare Konflikte behindern die Zusammenarbeit?

Ziele der reflexiven Teamentwicklung

  • Entwicklung eines kollektiven Bewusstseins
  • Stärkung der Reflexion nach Innen und nach Außen
  • Förderung der Handlungsfähigkeit
  • Erhöhung der Entscheidungsqualität
  • Unterstützung der „Selbststeuerung“ der Teams

Mögliche Anlässe / Zielgruppen

  • Neugebildete Teams
  • Zusammenschließung mehrere Teams
  • Teams in denen neue Konstellationen entstanden sind