Supervision

(lateinisch: supervidere – Über-Blick / Etwas von oben überblicken)

Supervision ist Beratung von Menschen in ihrer Arbeit. Sie setzt an der Schnittstelle von Profession, Organisation und Person an. Im konzeptionellen Mittelpunkt stehen die Reflexion, die Mehrperspektivität sowie ein situativer, fall- und prozessbezogener Ansatz: „Supervision berät, bildet und begleitet.“  Dr. Brigitte Hausinger

Settings 

  • Teamsupervision
  • Gruppensupervision
  • Führungs- und Leitungssupervision
  • Fallsupervision
  • Einzelsupervision

Als Supervisorin

  • unterstütze ich die Klärung problematischer Situationen und deren Entstehung
  • setze ich Impulse, die zur Entdeckung neuer Sichtweisen anregend wirken
  • verbinde ich unterschiedliche Perspektiven und lege sie übereinander
  • ermögliche ich durch Integration von „Fremden“ neue Öffnungen zu finden
  • begleite ich die Suche nach neuen und passenden Handlungsalternativen
  • fokussiere ich die Kommunikation und Kooperation im Kontext der Arbeit
  • lasse ich gemeinsamen Lernprozess mit beidseitigen Erkenntnissen entstehen

Mögliche Themenfelder und Anlässe

  • Kooperation versus Konkurrenz
  • Kompetenz, Rolle und Verantwortung
  • Diversity – die Betrachtung und Umgang mit der Vielfalt
  • Krisenbewältigung und Belastungsregulation
  • Störung, Irritation und Konfliktbearbeitung
  • Zusammenlegung von Abteilungen – gemeinsame Ausrichtung stärken